Home


Mein Name ist Peter Schoberl und seit meiner Kindheit befasse ich mich mit Rabenvögeln. Sah ich irgendwo eine Voliere mit diesen Vögeln, vergass ich alles um mich herum und war nur noch fasziniert von diesen schönen, klugen Tieren.

Ich bin ein grosser Tierfreund, besitze einen Schäferhund, zwei Frettchen und eine riesengrosse Freivoliere mit Kleinvögeln. Fast jeden Tag bin ich ca. sechs Stunden mit der Pflege und Betreuung meiner Tiere beschäftigt, und es macht mir grossen Spass.


Als ich so um die zweiundzwanzig Jahre alt war, hörte ich plötzlich ein Flügelrauschen und einen tiefen melodischen Klang. Ich bremste mein Moped ab und sah hoch – in diesem Augenblick machte ein grosser schwarzer Vogel einen Luping über mir. Mir wurde sofort klar: Das muss ein Kolkrabe sein!
Fasziniert blickte ich zu dem Vogel – mein Herz schlug schneller und ich beschloss dem Kolkraben nachzufahren. Nach ca. 1,5 km flog der Vogel in Richtung einer Felswand. Sehr früh am nächsten Morgen war ich schon in unmittelbarer Nähe der Felswand. Ich versteckte mich gut und beobachtete das Gebiet. Erst nach langen vier Stunden flog der Kolkrabe zu seinem Horst in dem vier schon fast flügge Junge waren. Mir war klar, dass dieser grosse schwarze Vogel mich schon lange beobachtet hatte, obwohl ich ihn nicht sah. Nun musste er aber den Horst dringend anfliegen, da die Jungen schon sehr hungrig waren. In diesem Moment wusste ich, dass der Kolkrabe nicht nur der grösste, sondern auch der intelligenteste unter den Rabenvögeln ist. Von da an begann mein Leben mit den Kolkraben...